Die des 21. Jahrhunderts: “Nun sag, wie hast du’s